Der urologische Arbeitsplatz.
ESWL Anlage, Stoßwellen, Lithotripsie, Storz Medical, PEROmed

Die urologische Steintherapie umfasst ein breites Spektrum an minimal-invasiven und extrakorporalen Therapieverfahren.

Der neue MODULITH® SLX-F2 kombiniert moderne, innovative und effiziente Röntgenbildgebung mit der bewährten elektromagnetischen
Stosswellenquelle von STORZ MEDICAL. Der 21 cm x 21 cm grosse, dynamische Röntgenflachdetektor ermöglicht eine exzellente Darstellung und schnelle Positionierung des Steins im wirksamen Therapiefokus sowie eine sichere in-situ-Überwachung während der Behandlung.

Highlights

  •  Leistungsstarker Lithotripter
  •  Dynamischer Röntgenflachdetektor
  •  Inline-Ortung mit Röntgen/Ultraschall
  •  Flexibler Monitortragarm für 24-Zoll-Betrachtungsmonitore
  •  Zentrale Bedienung über Touchscreen
  •  DICOM- und HL7-Schnittstelle (optional)
  • Perfekte Einbindung in das Krankenhausnetzwerk

Bedienung und Dokumentation

StorM-Touch & StorM-Base
StorM-Touch

Die zentrale Bedienplattform StorM-Touch gibt dem Anwender stets die volle Kontrolle über sämtliche Funktionen. Die Steuerung aller integrierten Systemkomponenten erfolgt über einen Touchscreen, entweder von einem durch Bleiglas geschützten Arbeitsplatz aus oder direkt im Behandlungsraum. Die optionale automatisierte Steinpositionierung LithoPos® dient der Dosisreduzierung und ist ebenfalls in StorMTouch integriert.


StorM-Base

Die urologische Patientendatenbank StorM-Base bietet eine optimale Schnittstelle zum Bereitstellen und Importieren sämtlicher Patientenund Behandlungsdaten. Das intuitive und moderne Design erleichtert die notwendige Dokumentation im klinischen Alltag und macht die mühsame manuelle Erstellung von Patientenberichten überflüssig.

Erfolgreiche Endourologie

Der MODULITH® SLX-F2 ist als multifunktionale Systemlösung für weitere urologische Behandlungen ausgelegt. So ermöglicht er beispielsweise auch das Einlegen eines Doppel-J-Stents oder die Durchführung einer URS auf dem Patiententisch.

Die unübertroffene Stosswellenquelle

Die wichtigste Komponente eines Lithotripsiegerätes ist die Therapiequelle. Sie bestimmt nicht nur die Zertrümmerungseffizienz, sondern auch die Möglichkeiten der Integration der verschiedenen Ortungsverfahren.

STORZ MEDICAL hat mit der von ihr patentierten Zylinderquelle ein eigenständiges Stosswellenerzeugungsverfahren entwickelt und bringt dieses exklusiv in Ihren Stosswellengeräten zum Einsatz. Dadurch wird eine unangefochten hohe Zertrümmerungsleistung bei grosser Eindringtiefe (165 mm) und geringen Nebenwirkungen erreicht.

180 mm Fokustiefe – eine neue Bestleistung

Seit Jahren ist in vielen Teilen der Welt ein Trend zu gesteigerter Adipositas festzustellen. Dies stellt eine immer grössere Herausforderung an die Auslegung medizintechnischer Geräte dar und erfordert Stosswellenquellen mit immer höherer Eindringtiefe.

Neben einer extremen Gerätebelastbarkeit von bis zu 225 kg wird optional eine Therapiequelle mit der bisher unerreichten Eindringtiefe von bis zu 180 mm angeboten. Somit wird auch bei besonders schwierigen Fällen eine Behandlung von tiefliegenden Steinen bei sehr adipösen Patienten ermöglicht.